Smoothie Kur

Smoothie Kur - Suppen

Smoothie Kur - Suppen

Brokkolisuppe

300 g Brokkoliröschen (TK), 1 Kartoffel, 1 Schalotte (alles geputzt bzw. geschält und grob zerteilt) ca. 3 Minuten in 1-2 Kokosöl dünsten. 500 ml Gemüsebrühe und 10g Ingwer zugeben und die Suppe ca. 20 Min. köcheln lassen. Dann fein pürieren. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Basilikumblätter dekorieren.

pomom pineappleBrokkoli:

Brokkoli hat eine entgiftende Wirkung auf unseren Körper. Brokkoli eignet sich super als Beilage, Suppe oder kann roh im Smoothie serviert werden.

Karotten-Tomaten-Suppe

400 g Tomaten (aus der Dose, mitsamt dem Saft - GANZ WICHTIG: Ohne Zuckerzusatz), 2 rote Paprika und 400 g Karotten (beides geputzt und grob gewürfelt) mit 800 ml Gemüsebrühe und 2 TL Oregano (getrocknet) ca. 15 Min. köcheln lassen. Dann fein pürieren. Mit etwas Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffelcremesuppe

200 g Kartoffeln und 1⁄2 Stange Lauch (beides geschält, geputzt und gewürfelt) in 450 ml Gemüsebrühe ca. 15 Min. garen. Mit 1 EL Soja-Kochcreme (eine Art veganer Schmand, gibt’s im Bioladen) fein pürieren, minimal salzen, pfeffern und mit 1 EL Liebstöckel und 1 TL gerösteten Mandeln (in Blättchen) anrichten.

Rote Bete Suppe für 2-3 Portionen

Es werden 3 rote Beten benötigt. Schneide die Blätter und die Wurzel ab und schäle die rote Bete. Dann halbiere sie und schneide sie in kleine Würfel. 2 Möhren waschen und in kleine Würfel schneiden. 2 Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. 1 Zwiebel hacken.

2 EL Kokosöl in einem Topf kurz erhitzen und rote Beete, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln dazu geben. Alles für 3 Minuten andünsten, immer gut rühren. Dann 700ml Wasser dazu geben und alles aufkochen. Die Suppe für 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Bis das Gemüse weich ist. Dann die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und etwas Sojasahne untermischen. ggf. mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit 3 Tl Sesamkörnern dekorieren.

pomom pineappleRote Bete:

Rote Bete enthält sehr viel Eisen und Folsäure und fördert damit die Blutbildung. Dank vieler Antioxidanzien wirkt sie auch noch reinigend auf Leber und Darm. Rote Bete sollte unbedingt Bestandteil einer ausgewogenen, gesunden Ernährung sein. Wie wäre es mit Roter Bete im Salat im Smoothie oder entdecke unser Rezept für eine leichte Suppe.

Süßkartoffelsuppe für 4 Portionen

Die 2 Schalotten und eine Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. 400g Süßkartoffeln schälen und grob würfeln. 3 El Kokosöl in einem Topf erhitzen, die Schalotten und den Knoblauch darin glasig werden lassen und die Kartoffeln darin anschwitzen. Mit 400ml Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen. 15 Minuten kochen lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind. 400ml Bio-Kokosmilch hinzufügen und den Inhalt des Topfes pürieren. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbissuppe für 1-2 Portionen

Einen kleinen 1/2 Bio-Hokkaidokürbis waschen und die Kerne Herausscharben. Kürbis ungeschält in Stücke schneiden. 2 Möhren schälen, waschen und ebenfalls in Stücke zerteilen. 2 Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, häuten und klein schneiden. Kürbis, Möhren und Tomatenstücke in einer Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 15-20 Min. garen. Pürieren und mit etwas Kräutersalz, Kurkuma, Ingwer und Pfeffer pikant abschmecken. Eventuell Sojasahne unterziehen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Linsen-Curry Suppe mit Ananas für 1-2 Portionen

100g rote Linsen waschen und auf einem Sieb abtropfen lassen. 1El Kokosöl erhitzen und die Linsen zusammen mit Curry und Kurkuma kurz anbraten. Mit 400ml Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Min. garen. Die Suppe pürieren und mit 50ml Ananassaft (100% Direktsaft), etwas Kräutersalz und Pfeffer fruchtig pikant abschmecken.

 Bunte Gemüsecreme für 1-2 Portionen

1 mittlere Möhre, je ein kleines Stück Kohlrabi und Sellerie putzen, schälen und klein schneiden. 1/4 Stange Lauch putzen, in kleine Ringe schneiden und gründlich waschen. Gemüse in der Brühe bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 12 Min. garen. Anschließend pürieren und mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.